magic LAB


Optionale Module für den magic LAB:

Das DISPAX-REACTOR® DR-Modul verwandelt den magic LAB® in eine mehrstufige Hochleistungs-Dispergiermaschine für eine feine Partikelzerkleinerung. Nach nur einem Durchgang durch das DR-Modul wird eine feine Dispersion mit einer engen Teilchengrößenverteilung erreicht. Dieses Modul garantiert auch eine optimale Homogenität, was eine wichtige Voraussetzung für die Langzeitstabilität von Emulsionen oder Suspensionen ist.

Das CMS-Modul wird für das Fest-Flüssig-Mischverfahren verwendet, idealerweise zum Eintrag von Pulvern in Flüssigkeiten im Rezirkulationsverfahren. Durch eine extrem hohe Partikelbeschleunigung am Rotor des Dispergierwerkzeugs wird ein Unterdruck erzeugt, der das Einsaugen von Pulvern direkt in die Mischkammer ermöglicht. Das CMS-Modul gewährleistet eine schnelle, staub- und klumpenfreie Einarbeitung sowie eine energieeffiziente homogene Vermischung.

Das MHD-Modul wird für eine vollkontinuierliche Herstellung von Dispersionen angewandt. Beim Einsatz dieses Moduls soll das Mischverhältnis von Feststoff und Flüssigkeit volumetrisch oder gravimetrisch geregelt werden. Je nach Produkteigenschaft können Viskositäten bis zu 50 Pas oder Feststoffgehalte von bis zu 80% in nur einer Passage erreicht werden.

Die Module Kolloidmühle MK und Konusmühle MKO werden für das Nass- oder Feinvermahlen von harten und granularen Rohstoffen oder bei der Herstellung von feinsten Emulsionen sowie für die Verbesserung der Qualität von fertigen Dispersionen eingesetzt. Die Konen des MK-Moduls sind mit unterschiedlich gerichteten Strömungskanälen auf ihrer Oberfläche versehen. Die Konen können gegeneinander bis auf einen Mindestabstand verschoben werden, was zur kontrollierten Einstellung des Durchflusses und der Friktion führt. Durch Mahlspalteinstellung können die Teilchengrößen variiert werden. Das MKO-Modul arbeitet nach dem gleichen Prinzip wie das MK-Modul. Seine Konen sind jedoch mit einer abriebfesten Wolframkarbid-Kobalt-versehen. Dadurch ergibt sich eine größere Reibfläche, die es ermöglicht, noch feinere Suspensionen bei reduziertem Durchfluss herzustellen.

Das ULTRA-TURRAX® UTC-Modul verwandelt den magic LAB® in ein Batch-Dispergiergerät. Dafür wird der magic LAB® um 180° gedreht und an einem Teleskopstativ befestigt.

Sowohl als einstufige oder mehrstufige Inline-Dispergiermaschine, als auch als Konus- bzw. Kolloidmühle kann der magic LAB® zu einer kompletten Micro-Plant ausgebaut werden. Diese Laboranlage ist eine optimale Lösung für die Entwicklung von Rezepturen sowie für die Ermittlung des geeigneten Werkzeugs und Optimierung der Prozesse. Verschiedene Verfahrensparameter wie Drehzahl, Schergeschwindigkeit, Temperatur, Druck und Zeit können bestimmt werden.

Zwei verschiedene Ausführungen der Micro-Plant stehen zur Verfügung: mit einwandigem 1-Liter-Behälter oder mit temperierbarem doppelwandigem 2-Liter-Behälter. Darüber hinaus ist die 2-Liter-Micro-Plant für die Arbeit unter Druck oder Vakuum designt. Die beiden enorm flexiblen Laboranlagen sind auch mit Umlaufleitung und 3-Wege-Ventil zur Wahl zwischen Rezirkulation oder Austrag ausgestattet.

Im Dauerbetrieb ist der magic LAB® für Produkttemperaturen bis 80 °C sowie einem maximalen Arbeitsdruck von 2,5 bar zugelassen. Im Kurzbetrieb erlauben die eingesetzten Dichtungen Temperaturen bis zu 120 °C. Bei einer Motorleistung von 900 Watt erreicht die Grundausstattung mit dem UTL-Modul 26.000 Rotorumdrehungen pro Minute und einen Durchsatz von 130 l Wasser pro Stunde.

Das Bedien- und Infocenter ist mit dem magic LAB® durch ein Verbindungskabel angeschlossen. Betriebsdaten wie Drehzahl, Drehmoment und Temperatur können eingestellt und abgerufen werden. Mit der Software labworldsoft® kann der magic LAB® auch von einem PC aus gesteuert werden.

Der magic LAB® wird in einer praktischen Transportbox mit Rollen und Schubladen für die verschiedenen Module, Teleskophandgriff, integriertes Netzteil sowie Bedien- und Infocenter ausgeliefert. Ein praktischer Koffer, der alle Module aufnimmt, ermöglicht einen bequemen Transport und Lagerung.

Die Vorteile des magic LAB®:
  • Flexibilität und einfache Handhabung: eine Maschine, die sich für viele Anwendungen und eine große Vielfalt von Prozessen eignet
  • Optimale Misch-, Dispergier- und Mahlergebnisse dank einer Rotorumfangsgeschwindigkeit von bis zu 40 m/s und einem dadurch resultierenden hohen Energieeintrag in das Produkt
  • Einfaches Heizen und Kühlen aller Module
  • Zusammen mit Inline-Maschinen der Serie 2000 - eine nahtlose Aufskalierung von Prozessen vom Labor in die spätere Produktion unter Beibehaltung der Produktqualität
  • Einfacher und schneller Austausch der Module sowie der Umbau zu einer kompletten Anlage
  • Benutzerfreundlicher Betrieb über das Bedien- und Infocenter
  • Praktische Transport- und Lagerungsverpackung
Datenschutzeinstellungen von IKA
Wir setzen Cookies auf unserer Website ein. Einige davon sind notwendig, während andere uns helfen, die Website und Ihre Funktionalität für Sie zu verbessern. Sie können diese akzeptieren oder Ihre Cookie Einstellungen anpassen. Nähere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hier können Sie Ihre Cookie-Einstellungen anpassen
Notwendig
Statistik
Marketing
Mehr Optionen
Speichern
Alle akzeptieren